Weiterempfehlen  

   

Danke an all die großartigen Tierhalter für ihr Engagement und die beherzte Zusammenarbeit

Details


Ich habe Frau Söllner vor ca. 2 Monaten kontaktiert. Ich habe sie um Hilfe gebeten, da sich meine beiden Katzen, welche sonst sehr liebevollhoda01 miteinander waren, plötzlich nicht mehr verstanden. Meine Katze, Penny, attackierte auf einmal, vermutlich aufgrund eines Missverständnisses, meinen Kater Campino. Dieser war völlig verängstigt und verstand nicht was mit seiner geliebten Freundin los war. Die beiden konnten nicht mehr zusammen in einem Raum sein. Eine Trennung war nötig. Da nun auch der Tierarzt am Ende seiner Weisheiten war, setzte ich meine ganze Hoffnung in die Verhaltenstherapie und somit in Frau Söllner. Sie war sofort zur Stelle und stand mit Rat und Tat zur Seite. Mit ihrer einfühlsamen Art, sowohl für Tier und Mensch, ihrer Fachkenntnis und vielen Tipps und Tricks gelang es Penny, wieder Vertrauen zu Campino zu fassen. Die Fortschritte waren nach jedem Besuch erstaunlich. Schlussendlich sind die beiden wieder dicke Freunde. Gemeinsames Spielen, Fressen, Kuscheln und überhaupt ein gemeinsames Leben ist wieder möglich. Ich bin unendlich erleichtert und möchte mich nochmals herzlich für diese Hilfe bedanken! Daniela H., Campino und Penny

 

***************************************************************************************************************************************************************************************

petzi01Wir lernten Elke Söllner, 2014 kennen. Eben hatten wir ein Streunerkätzchen zu uns in die Stadtwohnung geholt. 6 Wochen war Petzi unter einer Kommode im Vorzimmer versteckt. Er leerte das Futterschüsselchen immer nur, wenn sicher kein Mensch in seiner Nähe war, ebenso benutzte er sein Kistchen nur unbeobachtet. Wir waren schon verzweifelt und fanden, Frau Söllner! Sie besuchte uns, machte sich ein Bild von der Situation und wir erhielten kompetent und ausführlich Hilfestellung, wie Petzi langsam Vertrauen zu uns fassen kann.

Unser ganzes bisheriges Leben haben uns Katzen begleitet, aber Frau Söllner zeigte uns völlig neue Aspekte wie Katzen biologisch „ticken“. In der Wohnung nahmen wir einige Adaptionsarbeiten (Cat Walk) vor, damit Petzi, der immer im Freien lebte, in der Wohnung größtmögliche Lebensqualität und Freude haben kann. Immer nahmen wir in den Gesprächen mit Frau Söllner, wahr, dass es ihr eine Herzensangelegenheit ist, Tieren ein naturnahes, ihren Neigungen und Fähigkeiten entsprechendes Leben mit Menschen zu ermöglichen.

Die Beratung ist finanziell wirklich leistbar und macht sich auf jeden Fall bezahlt! Seit unsere ersten Begegnungen mit Frau Söllner, gab und gibt es immer wieder von uns Anfragen per E Mail, oder persönlich. Sie ist unsere und Petzis kompetente Begleiterin geworden und besten Gewissens und wärmsten Herzens empfehlen wir, sich Unterstützung bei Frau Söllner zu holen, oder Fragen an sie zu richten. Wir haben durch die Beratung von Frau Söllner neue Sichtweisen auf das Tier erhalten und als größten Dank wurde daraus eine gedeihliche Mensch –Tier (Petzi) Beziehung."
Christian und Elvira, Wien im Oktober 2016


********************************************************************************************************************************************************************************************

Elke ist für uns die Frau, wenn es darum geht, das Seelenleben von Katzen durch Beobachtung von Grund auf zu erfassen und zu deuten. Hinsichtlich ihrer Kompetenz und beherztem Einfühlungsvermögen besitzt sie die Fähigkeit, Krisensituationen im Miteinander unter tierischen Hausgenossen zu erkennen, zu durchleuchten und praktikable Lösungsmöglichkeiten für Tier und Besitzer anzubieten. Ohne Elke, wäre unser Katzen-Patchwork-Haushalt noch ein absolut schräger – oder vielleicht, gar nicht mehr…..! - Danke Elke!"   Monika & Gabriele Junger, Wien

*******************************************************************************************************************************************************

"Elke Söllner hat mir schon mehrfach mit meinen Tieren geholfen; als meine indische Hundedame nach Wien kam, kümmerte sie sich nicht nur liebevoll darum, dass mein Kaninchen einen guten Platz bekam (Hund und Hase gemeinsam freilaufend in meiner Wohnung - das wäre nicht gut gegangen!), sondern vor allem um die Sozialisierung meines damals 8 Monate alten und durch den Heimtransport traumatisierten Welpen. Elke ist mittlerweile zu einer lieben Freundin geworden; sie hat nicht nur ein riesiges Herz für Tiere; sie teilt mit ihren Klienten ihr umfassendes Wissen, das weit über Verhaltensberatung hinausgeht. Sie war die erste, die bei meinem Hund ein Bauchspeicherdrüsenproblem vermutete. Es dauerte 2 Jahre und zahlreiche Besuche und Untersuchungen durch verschiedene (!!!) Tierärzte, bis dies auch „medizinisch diagnostiziert“ wurde. Ich kann nur jedem empfehlen, bei Problemen – oder nennen wir es lieber Herausforderungen – mit den lieben Vierbeinern sich ohne zu Zögern sofort an Elke zu wenden. Ihr Tierchen wird es Ihnen danken."  Dr. Regina Potocnik (Mentaltrainerin, Yogalehrerin und einiges mehr)

***********************************************************************************************************************

"Ich möchte mich bei Ihnen nochmals für ihre Hilfe bedanken. img 8650

Danke, dass Sie mir und Moschi in jeder Situation geholfen haben. Sie konnten uns zu jeder Lage etwas sagen und auch telefonisch waren sie meist erreichbar. Wie Sie wissen war ich ja davor schon bei 2 Hundetrainerinnen, die nicht einmal ansatzweise Ihre Erfahrung hatten. Zur Erklärung für die Leser: Moschi ist eine Dackel-Terrier-Mix Hündin, die im Alter von 6 Jahren zu mir kam. Sie hat sich sehr schnell an mich gewöhnt. Wir haben eine sehr starke Bindung, was man auch gut sehen kann. Das Problem bei meiner Moschi ist allerdings, dass sie sich rasch hinein steigert und schnell „hoch fährt“. Am Anfang war es schwierig mit ihr an der Leine zu gehen, insbesondere auch bei Begegnungen mit anderen Hunden, weil sie keine Leine kannte. Sie wollte immer zu Hunden hin. Dies nicht weil sie bösartig wäre, sondern weil sie einfach sozial ist. Bei manchen Hunden war sie sehr unsicher und des Öfteren machte sie eine Andeutung hinschnappen zu wollen. Moschi würde nie einen Hund aus Langeweile verletzen. Natürlich war ich auch meist angespannt und die Leine manchmal zu gespannt. Da waren auch meine Fehler dabei. Moschi und ich sind einander vom Charakter her sehr ähnlich. Auch deshalb wollte ich sie nicht aufgeben. Daher habe ich 2 Hundetrainerinnen gehabt, die mich nicht wirklich überzeugt haben. Danach begann meine Suche nach einem Tiertrainer/Tierpsychologen und so fand ich Elke Söllner. Ich habe Kontakt aufgenommen und einen Termin ausgemacht. Fr. Söllner überzeugte mich durch ihre Erfahrung und weil sie ihre Arbeit mit Herz macht und nicht nur auf das Finanzielle sieht. Sie nimmt sich Zeit für einen. Obwohl ich mit dem Training fertig bin werde ich hier und da einfach zur Auffrischung  bei Fr. Söllner Termine vereinbaren. Wenn jemand etwas mit seinem Tier machen möchte oder der Hund Erziehung braucht, kann ich Fr. Elke Söllner sehr empfehlen. Ich bin ein Mensch der nicht jedem vertraut. Sehr schwer gerade bei Tiertrainern, die ein paar Kurse machen und sich als Tiertrainer betiteln. Das finde ich eine Frechheit.

Vielen Dank Fr. Söllner für ihre Hilfe wünschen  Moschi und Daniel"

*******************************************************************************************************

"Meine Katze Puppi und mein Kater Blacky haben sich aufgrund eines Missverständnisses gestritten. Blacky hatte auf einmal Angst (inklusive Pinkeln) vor Puppi. Sie ist ihn auch ständig angesprungen und hat ihn richtig fertig gemacht.

Nach ein bisschen Internetrecherche bin ich auf Elke Söllner gestoßen und dachte mir, ich werde es mal versuchen. Frau Söllner ist eine richtige Katzenflüsterin. Beide haben sie gleich begrüßt (Puppi ist eigentlich sehr schüchtern). Durch die vielen Tipps habe ich es geschafft, dass sich beide nach 2 Monaten intensiver „Paartherapie“ wieder im selben Raum haben konnte ohne dass gefaucht oder angesprungen wird. Mittlerweile spielen sie miteinander, schlafen und fressen im selben Raum und ich darf den jeweils anderen streicheln ohne Eifersüchteleien.

Bin sehr glücklich und kann jedem der „Streithähne“ zuhause hat nur empfehlen mit Frau Söllner die Probleme aufzuarbeiten. Sie hat sehr hilfreiche Tipps. Cornelia aus Wien

******************************************************************************************************

"Als ich Frau Söllner das erste Mal kontaktierte, konnte ich mir noch nicht wirklich vorstellen, ob und vor allem wie sie uns helfen könnte, doch sie war die einzige Person, bei der ich Hoffnung hatte, dass sie uns mit unserem Chuck, wohl einem der größten Machos unter allen Katern, beraten und unterstützen könnte...

Bereits vor dem Treffen hatte ich ein sehr positives Gefühl, dass sich während des ausführlichen, persönlichen Beratungsgespräch bestätigte. 

Fr. Söllner "durchschaute" unser liebes Haustier sofort und sprach mir sozusagen aus der Seele, ohne das ich dafür Worte brauchte. Sie hatte viele hilfreiche Tipps mitgebracht, zB zum Thema Umgang, richtige Beschäftigung oder Ernährung. 

Besonders beeindruckend war, dass mich ab dem Tag des Beratungstermins mehrere Freunde darauf ansprachen, dass unser Stubentiger so verändert sei, "wie eine andere Katze", sagten sie. Die positive Veränderung war also nicht nur für mich bemerkbar. 

Fr. Söllner beeindruckte mich mit ihrem Wissen, ihrer Kompetenz und dem unbeschreiblich "Draht" zu Tieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!!" Julia und Kater Chuck

****************************************************************************************************


 

 

ein auf allen Ebenen gesundes glückliches Tier, zufriedene Tierhalter und eine harmonische Tier-Mensch-Beziehung.

   
© Elke Söllner